Blue Screen of Death: Wie wird das Problem behoben?

Jeder Benutzer eines Windows-PCs fürchtet sich vor dem so genannten 'Blue Screen of Death' oder kurz 'BSoD'.

Er bezeichnet eine Fehlermeldung von Windows, die den Benutzer zum Neustart des Computers zwingt, um das Problem zu beheben.

Wenn der Computer auf diese Weise neu gestartet wird, gehen nicht gespeicherte Daten verloren (das automatische Speichern von Word zum Beispiel funktioniert in diesem Fall nicht).

Wird ein derartiger Neustart durch Unterbrechen der Stromversorgung erzwungen, wird die Festplatte beschädigt. Wenn zu viele Blue Screens of Death auftreten und zu viele erzwungene Neustarts durchgeführt werden, müssen Sie sich höchstwahrscheinlich bald nach einer neuen Festplatte umsehen.

Das ist ein großes Problem. Deshalb sollte jeder PC-Benutzer wissen, wie der Blue Screen of Death vermieden wird.

Wodurch wird ein Blue Screen of Death verursacht? Ein BSoD kann im Allgemeinen durch zwei Probleme verursacht werden:

icone 1

Beschädigte Registrierungsschlüssel

Windows benötigt zur Ausführung der einzelnen Programme kleine Datendateien, die man als Registrierungsschüssel bezeichnet.

Im Verlauf der Zeit werden Registrierungsschlüssel dupliziert, beschädigt oder sind schlichtweg veraltet.

Wenn Windows versucht, ein Softwareprogramm mit veralteten oder beschädigten Registrierungsschlüsseln auszuführen, stürzt es ab. In besonders schwerwiegenden Fällen kommt es zum Blue Screen of Death.

Bereinigen Sie regelmäßig die Systemregistrierung, um solche Fälle vorbeugend zu vermeiden.

icone 2

Fehlerhafte Gerätetreiber

Ihr Computer besteht aus unterschiedlichen Hardwareteilen einschließlich Tastatur und Maus. Auch USB-Sticks gehören dazu.

Für den Betrieb dieser Geräte benötigt der Computer kleine Softwareprogramme, die als 'Treiber' bezeichnet werden.

Beschädigte oder veraltete Gerätetreiber können einen Blue Screen of Death verursachen. Auch in Konflikt stehende Treiber können einen BSoD auslösen.

Beugen Sie vor und achten Sie darauf, stets die aktuellsten Treiber zu verwenden. So können Sie den Blue Screen of Death proaktiv vermeiden.

Entfernen Sie doppelt vorliegende Treiber.

Im Internet stehen spezielle Programme zum Download zur Verfügung, die Ihnen diese Aufgabe abnehmen und schnell für Ordnung sorgen.

Verlängern Sie die Lebensdauer Ihres PC in drei Etappen:

Article 8

Laden Sie das Diagnosetool OneSafe PC Cleaner herunter

ARticle 8

Führen Sie die automatische Analyse aus und identifizieren Sie die Fehler, die Ihren PC verlangsamen

ARticle 8

Sie erhalten einen kostenlosen Bericht. OneSafe PC Cleaner behebt Fehler, und ihr PC gewinnt an Leistung!

Kostenloser
Download
Klicken Sie auf den Download-Button, um die Software zu installieren. Damit akzeptieren Sie den Endbenutzer-Lizenzvertrag und stimmen der Datenschutzerklärung zu. Downloaden Sie jetzt die Testversion. Mit der registrierten Vollversion ab 4€/Monat können Ihre PC-Probleme behoben werden.

Verlängern Sie die Lebensdauer Ihres PC in drei Etappen:

Article 8

Laden Sie das Diagnosetool OneSafe PC Cleaner herunter

Article 8

Führen Sie die automatische Analyse aus und identifizieren Sie die Fehler, die Ihren PC verlangsamen

Article 8

Sie erhalten einen kostenlosen Bericht. OneSafe PC Cleaner behebt Fehler, und ihr PC gewinnt an Leistung!

Kostenloser
Download
Klicken Sie auf den Download-Button, um die Software zu installieren. Damit akzeptieren Sie den Endbenutzer-Lizenzvertrag und stimmen der Datenschutzerklärung zu. Downloaden Sie jetzt die Testversion. Mit der registrierten Vollversion ab 4€/Monat können Ihre PC-Probleme behoben werden.